Bei der Realisierung von Bauprojekten gilt es diverse Herausforderungen zu meistern. Dies setzt eine effiziente Datenverarbeitung sowie auch eine gut funktionierende Kommunikation unter den Projektbeteiligten voraus. Mit Microsoft Teams steht ein Arbeitsmittel zur Verfügung, welches beim optimalen Einsatz für Transparenz, einheitliche Strukturen, schnelle und zielgerichtete Kommunikation sowie zur optimierten Kollaboration beiträgt. Erfahren Sie jetzt, wie sich Ihre Herausforderungen in der Baubranche konkret mit Microsoft Teams meistern lassen.

Herausforderungen in der Baubranche

Die Herausforderungen in der Baubranche sind zahlreich. Es herrscht ein harter Wettbewerb mit anhaltenden Preiskämpfen und schwindenden Margen. Innerhalb der Branche ist es schwierig, sich durch Differenzierung von der Konkurrenz abzuheben und sich dadurch Vorteile zu verschaffen. Produktivitäts- und Qualitätsprobleme, festgefahrene Strukturen und Prozesse («…haben wir schon immer so gemacht…») sowie die Digitalisierung sind für viele Unternehmen gleichermassen herausfordernd. Hinzu kommt, dass oft mit hohen oder sogar unbekannten Risiken umgegangen werden muss.

Das Bestreben nach Sicherheit ist dementsprechend gross. Preispauschalen sollen zur Kostensicherheit beitragen, Konventionalstrafen das Einhalten von Terminen gewährleisten, ein intensives Projektmanagement die Planung sicherstellen… Doch worauf basieren diese «Sicherheiten»? Oftmals auf Annahmen und Schätzungen, welche gemacht werden müssen, weil keine oder nicht ausreichende Informationen rechtzeitig verfügbar sind. Dies führt unweigerlich zu Reibungen, Zeitverzögerungen, Mehrkosten und weiteren Risiken. Fehlendes Wissen, unbekannte Abhängigkeiten, hohe Datenfluten sowie Überforderungen sind als Ursachen zu identifizieren.

Digitale Lösungen

Um den Herausforderungen und Problemen entgegenzuwirken, sind also Ziele wie Risikominimierung, Produktivitätssteigerungen, Prozessoptimierungen, Automatisierungen und Qualitätsverbesserungen zu verfolgen. Doch dies bedarf, dass Denken und Handeln ausserhalb von gewohnten Strukturen und Prozessen zugelassen wird. Ausprobieren, Irren, Fehler machen und Lernen ist zwingend notwendig. Durch den Einsatz von digitalen Lösungen ist es möglich, Transparenz zu schaffen und am Bau beteiligte Unternehmen frühzeitig einzubinden. Dadurch können Optimierungsmöglichkeiten fortlaufend identifiziert werden, um nötige Justierungen vor der Realisierung des Bauvorhabens anzugehen.

Der Einsatz von modernen Technologien, digitalen Modellen und innovativen Materialien allein bringen jedoch noch keinen Mehrwert. Erst durch die Berücksichtigung des Menschen und seines Handwerks, kann tatsächlich Mehrwert generiert werden. Menschen müssen also neue digitale Lösungen verstehen und anwenden können. Das Denken und Handeln muss entlang der kompletten Wertschöpfungskette geschehen und über alle Stellen hinweg verankert werden.

Geschwindigkeit, Transparenz und Fähigkeiten im System

Für ein erfolgreiches Bauvorhaben ist ein funktionierendes Daten- und Informationssystem unerlässlich. Je schneller die Daten- und Informationsverarbeitung läuft, desto rascher kann Transparenz erzeugt werden, was zu mehr Klarheit und Sicherheit führt. Der Mensch erhält dadurch die nötigen Grundlagen, um Situationen richtig zu beurteilen, Entscheidungen frühzeitig zu treffen und falls nötig rechtzeitig zu korrigieren. Selbstverständlich muss die Fähigkeit, mit Instrumenten umzugehen sowie Daten und Informationen richtig zu interpretieren, bei den betroffenen Personen vorhanden sein. Falls dies nicht der Fall ist, müssen die nötigen Kenntnisse vermittelt werden.

Digitale Bau-/Projektakte

Um in Bauprojekten die genannten Notwendigkeiten zu verfolgen, kann beispielsweise der Einsatz einer digitalen Bau-/Projektakte dienlich sein. Mit Microsoft Teams steht dabei eine Applikation zur Verfügung, mit der bei einem optimalen Einsatz grossen Nutzen geschaffen werden kann. Nachfolgend sind einige Potenziale aufgelistet:

  • Schaffen von Transparenz

  • Ermöglichung von Kollaboration (Optimierte Zusammenarbeit zwischen Büro und Baustelle)

  • Nutzung von Kommunikationskanälen für eine schnelle Kommunikation unter den Projektbeteiligten

  • Strukturierte und einheitliche Projektablagen

  • Verfügbarkeit aktueller Daten gewährleisten

  • Durchgängige und digitale Verarbeitung von Unterlagen und Daten

  • Raschere Datenverarbeitung

  • Vermeidung von mehrfachen Arbeitsschritten

Weiter bestehen Integrationsmöglichkeiten von Drittapplikationen, um das digitale Arbeitsinstrument schrittweise zu erweitern.

Für den Aufbau in Microsoft Teams empfiehlt es sich, eine klare Strategie zu verfolgen. Mit der Zusatzapplikation «Bauakte» von TeamsWare lässt sich das Tool folgendermassen erweitern:

  • Erstellung und Nutzung von Vorlagen

  • Automatische Benennungen von Teams

  • Einsatz eines Genehmigungsprozesses für neue Teams

  • Definition von Lebenszyklen und automatische Archivierung

  • Erstellung und Nutzung von standardisierten Projektaufgaben und Projektnotizen

Digitale Bau-/Projektakte

Vorgehen bei der Implementierung

Damit die digitale Bau-/Projektakte auch in Ihrem Unternehmen erfolgreich eingeführt werden kann, berücksichtigen wir von der Beetroot AG alle wichtigen Faktoren. Mit unseren Kompetenzen aus den drei Dimensionen Technologie, Prozesse & Organisation sowie Kultur (Mensch), beraten wir Sie kompetent und umfangreich.

Dimensionen Technologie, Prozesse und Organisation, Kultur

Gemeinsam mit Ihnen konzeptionieren wir Ihren digitalen Arbeitsplatz und legen die schrittweise Implementierung fest. Dabei ist uns ein iteratives Vorgehen sehr wichtig, um mittels Know-how-Transfer die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeitenden im Umgang mit digitalen Arbeitsinstrumenten zu fördern.


Möchten Sie mehr zur Digitalisierung in der Baubranche erfahren? Dann könnte Sie folgende Beiträge ebenfalls interessieren:

Beetroot und TeamsWare – Der Digitalisierungs-Katalysator für Bau- und Immobilienbranche

 

Weiterempfehlen

Registrieren Sie sich hier für unseren Newsletter.

Beetroot AG  Luzernstrasse 1   6210 Sursee
Telefon +41 41 700 30 40   info@beetroot.ag